Eure STIMMEN ÜBER UNS


'Die Arbeit im SCHAUSPIEL-LABOR WIEN hat mir unzählige Möglichkeiten eröffnet, mich auf eine Figur und eine Geschichte ganz einzulassen.

Die Übungen ermöglichen mir, einen Charakter nicht nur kennenzulernen, sondern ihn wirklich zu verinnerlichen.

Die Rollenarbeit bietet mir einen kreativen Raum, in dem ich nicht nur zu einer Figur,

sondern durch spüren, erleben und verstehen auch näher zu mir selbst finden kann.

Ebenso menschlich und flexibel wie die Arbeit mit Sara Livia Krierer, gestaltet sich auch das tiefgehende Erforschen der Figur.

Diese so individuelle Arbeit vermittelt mir immer ein Gefühl sehr persönlich aufgehoben zu sein, wodurch ich mich angstfrei und selbstsicher in meinem Spiel ausprobieren kann.' Annika Krause, 2018/2019

 

 

'Für mich persönlich hat sich die Teilnahme am Modul ACT!&MOVE! als ausgesprochen hilfreich erwiesen,

da ich durch die zahlreichen Übungen mit der Zeit immer weniger Blockaden hatte, mich vor anderen Leuten zu zeigen. 

Meiner Meinung nach ist dieses Modul für jeden geeignet, der einen entsprechenden Einstieg in das Metier des Schauspiels erleben möchte.

Egal, ob es um das Theam Improvisation, die Weiterentwicklung und Stärkung der eigenen Persönlichkeit oder

das bewusstere Wahrnehmen des eigenen Körpers geht - es hat sich für mich richtig gut angefühlt und mir zweifellos weitergeholfen!

Auch die beiden Kursleiter, Sara Livia Krierer und Peter Bocek haben durch ihre offenen, freundliche Art ihren großen Teil dazu beigetragen.

Man merkt einfach, dass die beiden für dieses Fach brennen und ihre Erfahrungen gerne an Schauspiel-Interessierte weitergeben.

Die beiden sind wirklich sehr motiviert und tragen zu einem ausgesprochen angenehmen Ambiente bei, wie ich finde.

Alles in allem kann ich die Teilnahme an diesem Kurs also nur empfehlen! Andreas Angleitner, 2018/2019 

 

 

'Sich über Wochen hinweg intensiv mit verschiedenen Figuren und Rollen zu beschäftigen, ist nicht nur unglaublich spannend, sondern trägt auch dazu bei,

den eigenen Blickwinkel unweigerlich zu erweitern. Es gibt da diese Momente, wo du eine dir anfangs so fremde Figur verstehst,

ihr Fühlen und Handeln begreifst und die Welt durch ihre Augen siehst.

Wer auf der Suche nach eine herzlichen, unterstützenden und professionellen Schauspiellehrerin ist, ist bei Sara in den besten Händen.

Sie schafft es, dich in einer guten Balance aus Fördern und Fordern aus der Reserve zu locken,

sodass du dein Potential voll entfalten kannst. Hanna Wirleitner, 2018/2019  

 

 

'Ich kam mit hohen Erwartungen, die nicht erfüllt, sondern übertroffen wurden!  

Vor etwa einem Jahr bin ich komplett neu in das Business eingestiegen und dachte, ich lerne bisschen was über die Kunst der Schauspielerei.

Falsch gedacht! Die Kurse der wundervollen Sara Livia Krierer und ihrem Team unterstützen und fördern einen nicht nur auf schauspielerischer Ebene,

sondern auch in der persönlichen Entwicklung.

In einer super entspannten, familiären Atmosphäre fällt es einem leicht sich fallen zu lassen und sich auszuprobieren.

Innerhalb von wenigen Monaten bekommt man ein Paket mitgegeben, mit welchem man gefühlt für alles gerüstet ist. Das durfte ich letztens bei meinem allerersten Casting und den darauffolgneden Dreh erfahren.

Sara und ihr Team fordert und fördert, sodass man angeregt wird, über seine Komfortzone hinaus zu wachsen und sein ganzes Potential auszuschöpfen.

Man fühlt sich, als wäre alles möglich, weil man hier nicht als 0815-Schüler gesehen wird, sondern als individuelle Persönlichkeit. Ecken und Kanten werden nicht geschliffen, sondern gefördert.

Mein Fazit: Man muss nichts aus sich machen, man ist schon alles, was man sein möchte - man muss es nur entdecken.' Karin Lehner, 2017/2018

 

 

'Grandiose Woche - zuerst Worte, dann Taten.

Einfach geil - Sprache und Körper - dank Sara Livia Krierer und ihrem engagierten Team - so einsetzen zu können, dass eine Nanosequenz eines Stückes von Fassbinder- für mich - vor einer Kamera möglich war.'  Gina Schmutz, Teilnehmerin Herbst-Akademie, Sept. 2018

 

 

'Das Kurs-Programm am SCHAUSPIEL-LABOR WIEN gibt Schauspieler*innen tolle Möglichkeiten zu lernen und sich zu entwickeln.

Das facettenreiche Kursangebot sorgt dafür, dass man sich vielseitig bereichern und Erfahrungen sammeln kann.

Die Zusammenarbeit mit den Dozent*innen, ist aufgrund ihres Wissens und ihrer spürbaren Leidenschaft für den Beruf eine große Freude.

Darüber hinaus wird großer Wert darauf gelegt, ein Arbeitsumfeld zu schaffen,

in dem man sich wohl und frei fühlt, um sein volles Potenzial zu entdecken.

Diese Kombination von produktiver Arbeit und Spaß ist nicht leicht zu finden.' Julia Braunegger, 2016-2018

 

 

'Ich habe zwei Module belegt - Atem-Stimme-Sprechen und das Theaterprojekt.

Der Atem-Stimme-Sprechen-Kurs war immer sehr abwechslungsreich und vielfältig.

Es wurde auch jedes Trimester ein Schwerpunkt gesetzt, womit eine ganz neue Herausforderung und tolle Erfahrungen über die Stimme miteinhergingen.

Der Unterricht wurde immer sehr an die individuellen Bedürfnisse von uns Teilnehmer*innen angepasst.

Ich habe im Laufe des Jahres verschiedenste Techniken kennengelernt, wie ich meine Tiefenatmung und meinen Stimmsitz verbessern kann sowie eine riesige Sammlung an Übungen und Texten zur Artikulation angelegt, die oftmals richtig schwierig waren und einem viel Können abverlangten,

aber unglaublich weiterhalfen. Außerdem konnte ich eine tolle Bandbreite an Übungen erwerben, die vom schnellen Aufwärmen der Stimme bis zu einen abwechslungsreichen täglichen Stimm- und Sprechtraining reichen.

Das Theaterprojekt war eine ganz besondere Reise. Sieben Individuen, die am Ende des Jahres zu einem richtigen Team –

einem Ensemble – zusammenwachsen. Es war eine unglaublich tolle Erfahrung, die gemeinsamen Ideen zu einem großen Ganzen zusammenfließen zu lassen.

Neben den selbstgeschriebenen Texten, war auch die Arbeit an den Figuren sehr wichtig. Nicht einfach in eine bereits geschriebene und geschaffene Figur zu schlüpfen, sondern zudem auch selbst eine eigene Figur zu erschaffen und beide zu einer zu verschmelzen –

ihre Gedanken, Gefühle und Wünsche zu teilen. Es war toll sich auszuprobieren,

gemeinsam zu improvisieren und am Ende ein komplettes Stück geschrieben zu haben.'  Magdalena Krenn, 2016/2017


DANKE!